Der perfekte Silvester-Drink – und das gesunde Gegenmittel

Bowle war gestern – wir beenden das Jahr mit lecker Eierpunsch als Silvester-Drink! Jahrelang habe ich auf Weihnachtsmärkten nach einer Alternative zu Glühwein und Feuerzangenbowle gesucht, am Samstag vor Weihnachten habe ich sie endlich gefunden: heißer Eierpunsch! Sieht etwas seltsam aus, schmeckt aber unglaublich lecker. Und falls Euch an Neujahr der Schädel brummt, gibt’s weiter unten auch ein gesundes Gegenmittel.

Für den Eierpunsch als Silvester-Drink braucht Ihr:

1 Flasche Eierlikör
0,5 Liter Weißwein
0,5 Liter Orangensaft

geschlagene Sahne (1 Becher)
etwas Zimt

Für den Silvester-Drink: Eierlikör, Weißwein und Saft in einem Topf vermischen und erwärmen. Vorsicht: Der Punsch darf nicht zu heiß werden und auf keinen Fall kochen, sonst flockt der Eierlikör unschön aus und es schmeckt nicht mehr. Sahne oben drauf, mit Zimt bestäuben – fertig!

Die oben angegebene Menge reicht für 6 bis 7 große Gläser. Wer etwas weniger „Bumms“ in seinem Eierpunsch mag, nimmt einfach weniger Weißwein. Bei chefkoch.de gibt es übrigens unzählige Rezepte, auch mit rohen Eiern und Rum, wenn Ihr es etwas anspruchsvoller mögt.

Passend zum Silvester-Abend empfehle ich diese Lektüre:

Silvester wäre nicht Silvester ohne „Dinner for One“ auf irgendeinem dritten Programm. Über den 90. Geburtstag von Miss Sofie hat der SZ-Journalist Stefan Mayr ein sehr amüsantes Buch geschrieben. Man erfährt darin zum Beispiel, dass auch der Kinderkanal von ARD und ZDF jahrelang das „Dinner for One“ ausstrahlte oder dass eine englische Lady ihren Butler nie mit Vornamen ansprechen würde (wie es Miss Sofie tut!) – Mayr mutmaßt, dass die BBC sich vielleicht deshalb dem Dinner seit Jahrzehnten verweigert. Briten wissen nachweislich nicht, von was man spricht, wenn man vom „Dinner for One“ erzählt.

Aber wir wären kein Gesundheits-Blog, wenn wir nicht auch noch ein gesundes Gegenmittel für Euch hätten. Und wer weiß, vielleicht hat es Miss Sofie ja damit geschafft, ihre ganzen Liebhaber zu überleben.

Ingwer-Zitrone-Drink mit Kräutern

Ingwer ist ja ein wahres Wundermittel, hilft gegen Schmerzen, Erkältungsbeschwerden und auch bei Übelkeit und Brechreiz – was könnte nach einer durchfeierten Nacht also besser schmecken?

Auf der Suche nach einem Rezept bin ich bei Berlinmittemom fündig geworden:

1 etwa fingerlanges Stück Ingwer
1 Zitrone
1 Liter heißes Wasser
Kräuter (Minze, Zitronenmelisse, Basilikum…)
etwas Honig

Den Ingwer in dünne Scheiben schneiden, die Zitrone auspressen. Ingwer und Zitronensaft mit kochendem Wasser übergießen, die Kräuter dazu geben und alles 6 bis 8 Minuten ziehen lassen. Danach die Kräuter wieder herausnehmen, der Ingwer darf bleiben. Das ganze nach Geschmack mit Honig süßen – dieser hier kommt direkt von meinem Nachbarn, der zwei Bienenvölker auf dem Balkon hat. (Wer in München wohnt, kann sich diesen leckeren Honig direkt nach Hause liefern lassen.)

Hilft nicht nur gegen Kater, sondern auch bei „Magen-Darm“ und Erkältung.

Eine gute Alternative ist übrigens dieser Ingwer-Zitrone-Tee (im Gegensatz zu anderen schmeckt er nicht nach Klostein, sondern wirklich nach Ingwer – exklusiv für Euch getestet):

Mit unserem Silvester-Drink wünschen wir Euch ein fröhliches Silvester , einen ruhigen Neujahrstag und viel Glück im neuen Jahr!

Diese Rezepte auf unserem Blog runden Dein Silvester ab:

Mulligatawny-Suppe: Der indische Klassiker aus „Dinner for one“

Nougart-Kugeln: Diese Weihnachtsplätzchen, vegan und weizenfrei, sind der Mitternachtsknaller

Weitere Partytipps gefällig?

Oktoberfest: Sicher feiern auf der Bierbank; Schuhwahl, richtig prosten mit der Maß etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.